point_highspeech

HighSpeech

Zur Standardausstattung einer modernen Kanzlei gehören heute Arbeitsplatzrechner mit Officeprodukten und einer Verwaltungssoftware. Darüber hinaus sind die Rechner üblicherweise durch ein Netzwerk miteinander verbunden. Akten und Mandate werden elektronisch bearbeitet und verwaltet.

Nur bei der Diktaterstellung wird die „Digitale Akte“ noch nicht konsequent umgesetzt.
Anstatt die leistungsstarke EDV auch für eine der häufigsten Arbeiten der diktierenden Berufe zu nutzen,
wird auf störanfällige analoge Diktiergeräte mit Bändern zurückgegriffen.

Wer aber Kunden und Mandanten langfristig binden will,
muss neben fachlicher Kompetenz auch ausgezeichneten Service bieten;
innovative Technologien zur effizienten Erstellung von Schriftstücken helfen dabei.

So kann durch Digitaltechnik in gewohnter Weise diktiert und dabei auf den Einsatz von Bändern verzichtet werden.